Meine Brötchen
Drucken

Geschäftsidee Brötchen-Bringdienst

Ideal auch für den nebenberuflichen Einstieg - sagen viele Anbieter. Es gibt nun zwar an jeder Ecke einen Bäcker, aber lange nicht jeder bietet auch einen Heimservice an. Wenn Sie schon länger davon träumen, eine eigene Firma zu gründen oder gleich Existenz gründen, aber Sie möchten Ihren sicheren Arbeitsplatz nicht aufgeben?

Weiterlesen...
 
Drucken

Frühstückstisch BrötchenEin Frühstück ohne Brötchen?

Für viele fast undenkbar – sie gehören einfach auf den Frühstückstisch.


Die Vielfalt ist dabei fast unbegrenzt: Ob lecker und kross gebacken, süß oder Frühstück Brötchen backfrisch herzhaft – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch die Formen variieren dabei ungemein: Von rund über spitz und langgezogen bis hin zum Brötchen mit zwei Oberhälften, das kürzlich von einer Bäckerei erfunden wurde. Die Herstellung unterscheidet sich dabei allerdings deutlich von der Herstellung eines Brotes. Noch dazu gibt es viele regionale Abwandlungen.

Sie sagen auch immer "Brötchen" zu Ihrem geliebten Frühstücks-"Objekt"? Kein Wunder - denn in weiten Teilen Nord- und Ostdeutschlands ist dieser Name verbreitet. Aber es gibt auch andere Bezeichnungen. In Berlin zum Beispiel haben die Brötchen auch den Namen "Berliner Schrippe". Die "Schrippe" ist ein Brötchen aus einem Wasserteig mit einem Schlitz. Dieser sorgt für eine vergrößerte Oberfläche und durch die Kruste, die dem Brötchen größtenteils den Geschmack verleiht, haben "Schrippen" auch einen recht intensiven Brötchen-Geschmack. Wer schon einmal den Begriff "Semmel" gehört hat, war schon einmal in Sachsen oder Teilen Sachsen-Anhalts unterwegs oder lebt dort, denn hier gibt es in erster Linie Semmeln - womit ein Doppelbrötchen gemeint ist. Der "Knüppel" ist ein Sachsen und Brandenburg beheimatet – er hat eine längliche Form und zudem etwas Milch und Schmalz im Teig, was zu einem unverwechselbarem Geschmack führt. Heut zu Tage wird es immer öfter mit einem Frühstücksservice oder Frühstücksdienst bis nach Hause geliefert. In Süddeutschland ist die Vielfalt noch größer: Weck Weggli Rundstück Schrippe Kipf Party Brötchen
Weiterlesen...
 
Drucken

Gebäck


Als Gebäck werden in der Alltagssprache Backwaren aus Teig bezeichnet, die auf einem Backblech oder in einer Form im Ofen gebacken werden oder in Fett ausgebacken werden. In Österreich bezeichnet „Gebäck“ alle Backwaren, also auch Brötchen, Brot Spitzweck Kaiserbrötchen Ciabattabrötchen Wasserweck Knorzen etc. In Deutschland bezeichnet Gebäck im engeren Begriff oft eher kleine Teigstücke.

 
Drucken

Backware

 

Backwaren ist der Oberbegriff für Lebensmittel aus Getreide oder Getreideerzeugnissen, die gebacken werden. Hergestellt und verkauft werden sie in der Regel von Bäckereien, Frühstücksbringer oder online Portale, Franchise Brötchen Lieferdienste. Grob eingeteilt werden sie in die Gruppen Brot, Kleingebäck und Feingebäck sowie als spezielle Untergruppe in länger haltbare Dauerbackwaren, die einen geringeren Feuchtigkeitsgehalt haben.

Weiterlesen...
 
Drucken

Brot ist cholesterinfrei

 

Haben Sie zu hohe Cholesterin-Werte? Dann ist Brot für Sie das ideale Nahrungsmittel. Denn Brot ist - wie auch die meisten anderen pflanzlichen Nahrungsmittel - , praktisch cholesterinfrei. Das kommt Ihnen zugute, wenn Ihr Körper durch Stoffwechselstörung zu viel Cholesterin bildet und zu wenig davon abbaut. In diesem Fall wird Ihnen der Arzt empfehlen, Lebensmittel wie Eier, Butter und Käse, die dem Körper viel zusätzliches Cholesterin zuführen, maßvoll zu verzehren und durch Getreideprodukte, Gemüse, Margarine oder Öl zu ersetzen. Vor allem die z.B. in Omega-3-Brot und Olivenöl enthaltenen ungesättigten Fettsäuren können den Cholesterinspiegel sogar senken.

Weiterlesen...
 
Drucken

Brötchen


(verselbständigter Diminutiv von Brot) sind kleine rundliche Brote aus Weizen- oder Roggenmehl, und gehören daher zu den Backwaren. Sie werden in vielen Varianten hergestellt und haben regional unterschiedliche Namen. Traditionell werden frische Brötchen morgens aus ungesüßtem Hefeteig mit Weizenmehl gebacken, haben eine knusprige goldfarbene Kruste und eine dichte, etwas feuchte Krume. Heute werden die immer öfter mit einem Brötchenbringdienst geliefert, die Brötchen-Auslieferung anbieten, was z. B. im Winter sehr vorteilhaft ist. Sie sind nicht lange haltbar und sollten am gleichen Tag verzehrt werden. In Deutschland wurde 1957 die gesetzliche Vorschrift für ein Mindestgewicht abgeschafft. Durchschnittlich wiegt ein deutsches Brötchen als „Teigling“, das heißt vor dem Backen, jedoch etwa 50 g. Beim Backen verliert es etwa 10 Prozent an Gewicht. Das durchschnittliche Brötchen hat einen Brennwert von ca. 586 kJ (etwa 140 kcal). Ein Brötchen von 50 g entspricht 2 BE.

Weiterlesen...
 
Drucken

Brot


Brot ist ein traditionelles Nahrungsmittel, das aus einem Teig aus gemahlenem Getreide (Mehl), Wasser, einem Triebmittel und meist weiteren Zutaten gebacken wird. Es zählt zu den Grundnahrungsmitteln. Das feste, dunkle Äußere des Brotes heißt Kruste oder Rinde. Das Innere ist die Krume. Die meisten Brotteige können auch in Form kleinerer, etwa handtellergroßer Portionen als Brötchen gebacken werden.

Zusammensetzung

Brot ist ein im Ofen gebackenes Produkt, hergestellt aus einem Teig, den Hefe oder andere Triebmittel gelockert und aufgebläht haben. Bei dieser Gärung entsteht Kohlendioxid, das durch die beim Backen härter werdende Kruste am Entweichen gehindert wird, wodurch das Brot locker wird. Am besten eignen sich dafür Weizen und Roggen, andere Getreidesorten werden fast immer mit einem dieser beiden Getreide gemischt, wenn sie zu Brot verbacken werden sollen. Heut zu Tage wird es immer öfter mit einem Brötchen-Taxi oder Bäcker-Taxi geliefert, die von einem online Konditor oder online Shop Brot-Hersteller / Brot-Händler produziert werden.

Weiterlesen...